Gesetzliche Bestimmungen

Softair-Waffen ohne Altersbegrenzung (frei)
Die aufgeführte Softair ist ein Spielzeug, das nach dem neuen Waffengesetz vom 11.10.2002 vom Waffengesetz ganz ausgenommen ist. Die Geschossenergie liegt unter 0,08 Joule und die Schussenergie ist laut Hersteller/Importeur nicht zu steigern. Der Erwerb dieser Softair ist daher ohne Altersbegrenzung frei. Wegen der Gefahr des Verschluckens von Kleinteilen ist das Mindestalter auf 3 Jahre begrenzt. Das Führen ist generell ohne Waffenschein erlaubt. Die Verwendung beschränkt sich nicht nur auf befriedeten Besitztum, sondern ist generell erlaubt. Jegliche Veränderung an der Softair kann zur Änderung der waffenrechtlichen Einstufung führen. Der Missbrauch kann jedoch strafrechtliche Folgen haben. Niemals auf Menschen zielen oder schießen oder mit der Softair drohen. Beim Schießen Schutzbrille tragen. Softairs sollten auch nicht mit in die Schule genommen werden. Weitere Infos sind beim Hersteller/Importeur erhältlich.

Softair-Waffen ab 14 Jahren (*) (Einverständnis des Erziehungsberechtigten wird vorausgesetzt).
Bitte der Bestellung einen Altersnachweis beifügen (Kopie Personalausweis, ggf. Führerschein).
Die aufgeführte Softair-Waffe wurde offiziell in der BRD eingeführt und entspricht den Richtlinien für Waffen, die zum Spiel bestimmt sind. Die zulässige Energiegrenze beträgt 0,5 Joule. Dies wurde am 18.06.2004 durch das BKA in Wiesbaden per Feststellungsbescheid festgelegt und am 03.07.2004 im Bundesanzeiger bekannt gegeben. Den genauen Importeur entnehmen Siebitte der entsprechenden Kennzeichnung der Softair. Weitere Informationen erhalten Sie beim Importeur oder den zuständigen Genehmigungsstellen. Das Führen und Schießen dieser Softair in der Öffentlichkeit unterliegt keinen besonderen gesetzlichen Bestimmungen, sollte jedoch sehrbedacht erfolgen. Niemals auf Menschen zielen oder schießen oder mit der Softair drohen. BeimSchießen Schutzbrille tragen. Die Mitnahme in bestimmte Bereiche (Schulen, Flughäfen) sollte unterlassen werden und ist oftmals durch die Hausordnung verboten. Bitte informieren Sie sich.

Softair-Waffen ab 18 Jahren (**)
Bitte der Bestellung einen Altersnachweis beifügen (Kopie Personalausweis, ggf. Führerschein).
Die aufgeführte Softair-Waffe wurde offiziell in der BRD eingeführt und entspricht den Richtlinien für freie Waffen mit F-Kennzeichnung laut Bundeswaffengesetz. Dies wurde durch die zuständigen Behörden geprüft und bestätigt. Den genauen Importeur entnehmenSie bitte der entsprechenden Kennzeichnung der Waffe. Nähere gesetzliche Informationen erhalten Sie direkt beim Importeur oder den zuständigen Genehmigungsstellen. Diese sind das BKA in Wiesbaden sowie die Physikalisch Technische Bundesanstalt in Braunschweig. Das Führen dieser Waffe in der Öffentlichkeit unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen und kann nur durch einen Waffenschein genehmigt werden. Nähere Informationen hierzu erhalten sie bei Ihrer zuständigen Behörde für waffenrechtliche Genehmigungen.

Gas- & Knallwaffen dürfen nur an Personen ab 18 Jahren abgegeben werden. (**)

Das Führen und der Transport dieser Waffen in der Öffentlichkeit unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen. Bitte Bestellung mit einem Altersnachweis ergänzen (Kopie vom Führerschein oder Personalausweis per Fax, E-Mail oder mit der Post, Kopiergerät bitte auf hell stellen!!!). Aus Sicherheitsgründen wird Ihre PC- und Internetkennung gespeichert.

Hinweisverpflichtung gem. §35 Abs. 2 Satz 2 WaffG neu/Verkauf von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen

Das Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen in der Öffentlichkeit bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde in Form eines Kleinen Waffenscheins.

Luftdruckwaffen dürfen nur an Personen ab 18 Jahren abgegeben werden. (**)

Das Führen und der Transport dieser Waffen in der Öffentlichkeit unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen. Bitte Bestellung mit einem Altersnachweis ergänzen (Kopie vom Führerschein oder Personalausweis per Fax, E-Mail oder mit der Post, Kopiergerät bitte auf hell stellen!!!). Aus Sicherheitsgründen wird Ihre PC- und Internetkennung gespeichert. Hinweisverpflichtung gem. §35 Abs. 2 Satz 2 WaffG neu/Verkauf von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen

Das Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen in der Öffentlichkeit bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde in Form eines Kleinen Waffenscheins.